Wer?

Bürgerinnen und Bürger jeden Alters. Der Bundesfreiwilligendienst ist eine gute Alternative für Personen, die an einem FSJ in den verschiedenen Sparten interessiert sind, das Höchstalter für dieses jedoch schon überschritten haben.

Dauer?

In der Regel 12 Monate, min. 6 Monate, höchstens 18. Wochenarbeitszeit max. 40 Stunden, ab dem 27. Lebensjahr ist auch die Mitarbeit in Teilzeit möglich.

Was?

Praktische Mitarbeit in gemeinwohlorientierten Einrichtungen. Breit gefächertes Spektrum an Einsatzfeldern: Pflegebereich, Krankenhäuser, Altenheime, Schulen, Kindergärten, Jugendzentren, Kulturelle Einrichtungen, Umweltschutzbehörden, Land- und forstwirtschaftliche Betriebe, Politisch agierende Organisationen u.v.m.

Wo?

Innerhalb Deutschlands.

Voraussetzungen?

Erfüllte Schulpflicht.

Konditionen?

Freiwillige im Bundesfreiwilligendienst sind sozialversichert und erhalten ein monatliches Taschengeld; die Eltern beziehen bis zum 25. Lebensjahr des Freiwilligen weiterhin Kindergeld. Je nach Einsatzstelle wird auch Unterkunft und Verpflegung gestellt. Der Bundesfreiwilligendienst wird pädagogisch begleitet. 25 Seminartage sind fester Bestandteil des Programms, außerdem besteht Urlaubsanspruch.

Was bringt es mir?

  • Weiterentwicklung deiner Persönlichkeit und deiner Kompetenzen.
  • Berufsorientierung
  • Überbrückungsjahr mit attraktiven Konditionen, Wartesemester werden angerechnet.
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Freiwilligen auf den Seminaren.
  • Der Freiwilligenausweis verschafft dir ähnliche Ermäßigungen wie z.B. ein Studentenausweis.
  • Von vielen Ausbildungsstellen und Hochschulen wird der Freiwilligendienst als abgeleistetes Vorpraktikum anerkannt; Grundsätzlich erhöht es deine Chancen bei Bewerbungen.

Wie bewerbe ich mich?

Die Bewerbung sollte in der Regel direkt an die gewünschten Einsatzstellen gerichtet werden. Für einige Bereiche (z.B. Kultur, Schule und Politik) existiert ein zentrales Bewerbungsverfahren.

Informationen zur Bewerbung und eine Auflistung der möglichen Einsatzstellen findet man unter

www.bundesfreiwilligendienst.de.